Risikolebensversicherung für Häuslebauer!

Wer ein Darlehen für den Hausbau bei seiner Bank abschließt, dem wird im Normalfall auch nahegelegt, das Darlehen über eine Risikolebensversicherung abzusichern. Sollte einer der Bauherren unerwartet frühzeitig versterben, soll die Finanzierung des Hauses für den Hinterbliebenen gesichert sein. Diesen Schutz gibt es häufig mit vereinfachter Prüfung!

Man setzt sich ungerne mit dem hypothetischen Fall des Todes auseinander. Sehr ungerne. Finanziert man einen Hauskauf oder -bau zusammen mit dem Partner - und hat vielleicht schon Kinder - muss man sich unweigerlich damit auseinandersetzen.

In den meisten Fällen wird bei so einer Finanzierung nämlich angenommen, dass beide Parteien diese tragen. Verstirbt eine der beiden Personen, kann diese aber logischerweise nicht mehr zur Tilgung des Darlehens beitragen und der Hinterbliebene hätte eine höhere Last zu tragen. Vielleicht eine zu hohe Last.

Um diesen Fall zu vermeiden, kann man sich mit einer Risikolebensversicherung gegen eine zu hohe Last durch den Tod einer Person absichern. Verstirbt einer der beiden Darlehensnehmer, kann der Hinterbliebene mit der fälligen Versicherungsleistung das Darlehen ablösen.

Gesundheitsprüfung

Um eine Risikolebensversicherung abschließen zu können, muss man aber einigermaßen gesund sein, denn es werden im Antrag eine ganze Reihe an Gesundheitsfragen gestellt. Anhand dieser Fragen möchte der Versicherer herausfinden, wie groß das Risiko vor Vertragsabschluss ist, dass der Versicherte vielleicht während der Vertragslaufzeit verstirbt.

Jemand mit Bluthochdruck und Übergewicht ist beispielsweise gefährdeter einen Herzinfarkt zu erleiden als der kerngesunde Normalgewichtige.

Diese Gesundheitsprüfung verhindert bei vielen Interessenten leider den Abschluss einer Risikolebensversicherung - eben auf Grund von bestehenden Vorerkrankungen.

Vorteil für Immobilienfinanzierer

Im Falle der Finanzierung einer Immobilie kann es für Interessenten einen entscheidenen Vorteil geben: Die verkürzte bzw. vereinfachte Gesundheitsprüfung.

Viele Versicherer wie die Allianz, Europa, Hannoversche, Dialog oder die Zurich bieten eine verkürzte Gesundheitsprüfung (meinst bis zu einer Versicherungssumme in Höhe von 400.000 EUR) an. Was genau abgefragt wird, ist wieder bei jedem anders. Je nach Vorerkrankung müsste man sich also den am besten passenden Versicherer heraussuchen.

So kann es beispielsweise für den Übergewichtigen möglich sein, den Versicherungsschutz ohne Risikozuschlag zu bekommen. Über die Vertragslaufzeit hinweg kann sich so eine enorme Beitragsersparnis ergeben.

Berufsunfähigkeit

Neben der Möglichkeit zu sterben gibt es aber noch ein weiteres Risiko, welches einen mit viel höherer Wahrscheinlichkeit ereilen kann: die Berufsunfähigkeit. Auch im Falle einer Berufsunfähigkeit besteht die Gefahr, dass ein Darlehen nicht mehr entsprechend getilgt werden kann, weil ein Gehalt wegbricht.

Aus diesem Grund sollte jeder, der einen Hausbau oder einen Immobilienerwerb finanziert, ebenfalls überprüfen, ob er im Fall der Fälle auch ausreichend gegen Berufsunfähigkeit abgesichert ist.

Versicherungsmakler C. Trenkamp

Egal ob Risikolebensversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung - wir sind in beiden Fällen auf jeden Fall der richtige Ansprechpartner für euch.

Über die jeweiligen Aktionen der Versicherer sind wir immer informiert und können euch so gegebenenfalls auch mit ein paar Tricks zum gewünschten Versicherungsschutz verhelfen.

Bei Interesse sprich uns gerne einfach an!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folge uns!
  • Facebook Social Icon
zurück nach oben
  • Facebook - White Circle

© 2015 Clemens Trenkamp - Versicherungsmakler - Heckenrosenstr. 15 - 49393 Lohne

 

Telefon 04442.921307 | info@ctvl.de