• Henning Trenkamp

Welche Auswirkung könnte Corona auf Versicherungen haben?

Aktuell weiß irgendwie niemand so genau, wie es weitergeht. Das trifft auf Privatpersonen und Firmen gleichermaßen zu. Alle hoffen natürlich, dass sich die Situation so schnell wie möglich wieder normalisiert, aber jetzt gerade ist nichts normal. Grund genug, sich die Frage zu stellen, wie es überhaupt mit Versicherungen aussieht. Auf welche Bereiche könnte das Virus Einfluss nehmen? Wir versuchen mal eine kleine Analyse...



Krankenversicherungen

Denkbar wären Auswirkungen des Coronavirus rein theoretisch bei der privaten Vollversicherung und bei der stationären und ambulanten Zusatzversicherung. Bisher ist uns noch von keinem Versicherer bekannt, dass es Einschränkungen bei der Antragsannahme gibt, wenn sich jemand mit dem Coronavirus infiziert hat. Während der Dauer der Krankheit wird man indes natürlich keinen Antrag stellen können - frühestens nach vollständiger Genesung, die durch einen Test nachgewiesen werden muss.

Denkbar wäre eine erschwerte Annahme (z.B. Risikozuschlag) aus unserer Sicht aber durchaus, denn noch ist ja beispielsweise gar nicht bekannt, ob ein genesener Patient Folgen davontragen kann und ob er sich ggf. auch erneut mit dem Corona-Virus infizieren kann.

Beide Szenarien wären für den Versicherer ja in jedem Fall relevant, denn er könnte in der Zukunft zur Leistung verpflichtet sein, wenn er den Antrag annimmt.


Berufsunfähigkeitsversicherung

Hier sind Auswirkungen auf die Antragsannahme eher unwahrscheinlich, denn bislang sind keine Langzeitfolgen des Virus bekannt und es ist auch eher nicht mit ihnen zu rechnen. Somit ist es halt unwahrscheinlich, dass man wegen Corona irgendwann berufsunfähig wird, also dass man infolge der gesundheitlichen Beeinträchtigung mehr als 6 Monate außerstande war, seinen zuletzt ausgeübten Beruf auszuüben.

Ist man konkret mit dem Virus infiziert, kann man aber während dieser Zeit keinen Antrag stellen, denn das geht aus einer Arbeitsunfähigkeit heraus nie.

Nach der Genesung bzw. zirka 6 Monate danach, welche sicherlich durch einen negativen Test erst nachgewiesen werden muss, sollte eine Antragstellung aber kein Problem sein.


Risiko-Lebensversicherung

Schwierig zu sagen, wie aktuell die Annahmepolitik der Lebensversicherer aussieht. Informationen hierzu liegen uns bisher keine vor. Rein theoretisch könnte aktuell jeder Antragsteller bereits infiziert sein, ohne bisher Symptome zu zeigen.

Da die Krankheit ja bekanntermaßen auch tödlich sein kann, birgt das also eine gewisse Brisanz für die Lebensversicherer. Bricht die Krankheit nach Antragsannahme aus und verstirbt die versicherte Person, so wäre die Leistung dann auch fällig.

Die Hannoversche hat uns auf telefonische Anfrage hin genau dies bestätigt und dort gibt es beispielsweise bisher keine Überlegungen, keine Anträge mehr anzunehmen.


Betriebsschließungsversicherung

Bei der Betriebsschließungsversicherung gibt es mittlerweile keinen Versicherer mehr, der noch Anträge annimmt. Dies haben wir auch ausführlich hier besprochen.


Du möchtest mehr Informationen zum Thema?


Dann melde Dich gerne jederzeit bei uns!

zurück nach oben
  • Facebook - White Circle

© 2015 Clemens Trenkamp - Versicherungsmakler - Heckenrosenstr. 15 - 49393 Lohne

 

Telefon 04442.921307 | info@ctvl.de