• Henning Trenkamp

Die passende Zahnzusatzversicherung finden


Der Besuch beim Zahnarzt ist in etwa so beliebt wie Fußpilz. Entweder hat man schon Schmerzen oder man hat Angst vor Schmerzen. Richtig übel wird es, wenn das Loch im Zahn dann auch noch eines im Portemonnaie hinterlässt. Abhilfe kann hier eine Zahnzusatzversicherung schaffen, allerdings ist es gar nicht so leicht, im Tarifdschungel den passenden Tarif für sich zu finden. Wir können das!


Die gesetzliche Krankenversicherung hat ihre Leistungen für Zahnbehandlung und Zahnersatz in den vergangenen Jahrzehnten immer weiter gekürzt. Der Abschluss einer Krankenzusatzversicherung für den zahnärztlichen Bereich bietet deshalb viele Vorteile, gesetzlich Versicherte können damit ihre Leistungsansprüche auf das Niveau von "Privatpatienten" anheben. Durch eine intelligente Tarifauswahl kann die Zusatzversicherung optimal an Deine Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Wir zeigen Dir, wie das geht.

Tarifdschungel in Deutschland

In Deutschland gibt es ein kaum zu überblickendes Angebot an Zahnzusatzversicherungen. Das macht es für den Patienten auf der Suche nach dem passenden Tarif natürlich nicht leicht, gleichzeitg aber ist die Chance groß, dass ein Tarif mit genau den Leistungen dabei ist, die man gerne versichern würde.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll für den Interessenten, sich ausführlich Gedanken darüber zu machen, welche Leistungen ihm wichtig sind und ob er beispielsweise bestimmte Voraussetzungen für Tarife erfüllt.

Was muss ich beachten?

Der Markt bei Zahnzusatzversicherungen ist hart umkämpft, Versicherer werben deshalb auch gerne mal sehr reißerisch: "Wir leisten bei Zahnersatz 100% der Kosten, Beitrag bereits ab 5 EUR monatlich" oder "Zahnersatzversicherung mit Sofortleistung" lauten beispielsweise die verlockenden Versprechen der Versicherer.

Man sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass die Versicherer nichts zu verschenken haben und dies auch nicht tun. Guter Versicherungsschutz kostet und er leistet auch nicht sofort - mit einer Ausnahme: es ist direkt nach Vertragsbeginn plötzlich Zahnersatz auf Grund eines Unfalls notwendig.

Und wenn man 100% der Kosten übernommen haben, für den Tarif aber nicht mehr als 5 Euro monatlich zahlen möchte, dann muss man sich eben mit der sogenannten "Regelversorgung" begnügen. Und die Regelversorgung (z.B. eine Brücke aus Metall) ist nicht der ästhetische Zahnersatz, den man sich vorstellt, wenn man sich für den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung entschließt.


5 fehlende Zähne | Regelversorgung | hochwertiger Zahnersatz

Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsprüfung

Auch bei dieser Verlockung sollte man nicht blind einen Tarif abschließen, wenn einem gerade ein Zahn herausgefallen ist, den man hochwertig ersetzt haben möchte. Bei Tarifen ohne Gesundheitsprüfung werden bereits fehlende Zähne ausgeschlossen, genauso wie bereits notwendige oder angeratene Behandlungen.

Wie kann ich Tarife entsprechend meiner Bedürfnisse finden?

Wenn man sich darüber im Klaren ist, was genau man versichern möchte, kann man sich auf die Suche nach dem Tarif machen, der vielleicht am besten auf die eigenen Bedürfnisse und Voraussetzungen passt. Doch wie kann sowas aussehen?

Ganz grundsätzlich kann man sich schon mal vorab festlegen, ob man nur Zahnersatz versichern möchte, oder ob auch Leistungen bei Zahnbehandlung mitversichert werden sollen. Dazu muss man natürlich wissen, welche Behandlungen unter welchen Begriff fallen.

Zur Zahnbehandlung gehören etwa...

  • konservierende Leistungen (z.B. Wurzelkanalbehandlung)

  • dentinadhäsive Konstruktionen (Kompositfüllungen) [kann auch unter Zahnersatz fallen]

  • professionelle Zahnreinigung

  • chirurgische Maßnahmen (z.B. Wurzelspitzenresektion)

  • Parodontalbehandlung

  • Aufbisshilfen und Schienen

Während dem Zahznersatz folgende Leistungen zuzurechnen sind:

  • Inlays

  • Kronen, Teleskopkronen, Teilkronen oder Onlays

  • Brücken, Stiftzähne, Voll- oder Teilprothesen

  • Implantate (einschließlich Knochenaufbau)

"Verhaltensbonus"

Als nächstes kann man schon vorab entscheiden, ob man einen Tarif haben möchte, der bestimmte "Verhaltensboni" verspricht. Es gibt mittlerweile nicht wenige Tarife, die beispielsweise die jährliche Vorsorge beim Zahnarzt honorieren, sofern man sie denn in Form eines Bonusheftes nachweisen kann. Das kann wie folgt aussehen: Grundsätzlich erhält man beispielsweise inkl. der Vorleistung der gesetzlichen Krankenkasse 80% des Rechnungsbetrags bei Zahnersatz erstattet.

Kann man allerdings 5 Jahre lückenlose Vorsorge nachweisen, erhöht sich die Erstattung auf 85%, kann man 10 Jahre nachweisen, auf 90%. Hier wird also die jährliche Vorsorgeuntersuchung "belohnt", da sich der Versicherer durch die Vorsorge erhofft, dass besonders teure Behandlungen durch die frühzeitige Erkennung von Zahnerkrankungen ggf. verhindert werden können.

Ein anderer Versicherer wiederum kooperiert deutschlandweit mit Zahnärzten und hat mit denen vermutlich Sonderkonditionen ausgehandelt, weshalb der die grundsätzliche Erstattung in Höhe von 85% um 5% auf 90% erhöht, wenn man für seine Behandlung einen dieser kooperierenden Zahnärzte auswählt.

Fazit

Mit einigen "Grundsatzentscheidungen" kann man die Tarifauswahl schon mal ordentlich einschränken und bösen Überraschungen bei der ersten Leistungsabrechnung vorbeugen. Noch passender bekommt man den persönlichen Versicherungsschutz dann, wenn man auch noch die letzten Feinheiten wie Zahnstaffel oder die Tarifart ("nach Art der Schadenversicherung" / "nach Art der Lebensversicherung") seinen Bedürfnissen anpasst.

Angebote

Ihr habt auch Interesse an einer Zahnzusatzversicherung? Sprecht uns gerne an, wir können euch ein passendes Angebot erstellen.

#Krankenversicherung #PKV #Zusatzversicherung #privateKrankenversicherung #Zahnzusatzversicherung

zurück nach oben
  • Facebook - White Circle

© 2015 Clemens Trenkamp - Versicherungsmakler - Heckenrosenstr. 15 - 49393 Lohne

 

Telefon 04442.921307 | info@ctvl.de