• Henning Trenkamp

Dein bestmöglicher Schutz bei Berufsunfähigkeit!


Eine private Absicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit sollte heutzutage auf eurer Versicherungs-to-do-Liste ganz oben stehen. Allerdings ist es für viele Interessenten oft auch gar nicht leicht, einen vollständigen oder überhaupt einen Versicherungsschutz zu bekommen. Wir als Makler haben da einen Trumpf für euch: die Risikovoranfrage!


Die Nachfragen nach Berufsunfähigkeitsversicherungen haben in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Berechtigterweise, droht bei Eintritt von Berufsunfähigkeit und Wegfall des Einkommens doch der finanzielle Ruin.

Da die Versicherer ein enormes Risiko tragen, wenn sie jemandem gegen Berufsunfähigkeit versichern, möchten sie natürlich auch nicht Jedermann als ihren Kunden haben. Wird der 25jährige, der bis zum 67. Lebensjahr mit einer monatlichen Rente in Höhe von 2.000 EUR versichert ist, berufsunfähig und bleibt dies dauerhaft, so muss der Versicherer über 1 Million Euro an Versicherungsleistung an ihn auszahlen.

Deshalb wählen Versicherer ihre Kunden sehr sorgfältig aus und fragen nach dem Beruf, nach Hobbies, nach Auslandsaufenthalten und vor allem nach Vorerkrankungen. In seiner Beurteilung kann der Versicherer zu dem Ergebnis kommen, dass er dem Kunden vollständigen, gar keinen oder aber auch nur eingeschränkten Versicherungsschutz bietet.

Diese Einschränkungen können sein:

1. Risikozuschlag

Der Kunde muss für den gewünschten Versicherungsschutz einen erhöhten Beitrag zahlen.

2. Leistungsausschluss

Der Kunde bekommt den Versicherungsschutz zum regulären Beitrag, dafür werden aber bestimmte Erkrankungen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

3. Risikozuschlag UND Leistungsausschluss

Der Versicherer verlangt einen erhöhten Beitrag und schließt gleichzeitig Vorerkrankungen vom Versicherungsschutz aus.

Glücklicherweise kommen die Versicherer bei der Beurteilung von Risiken nicht immer zu der gleichen Einschätzung. So kann es vorkommen, dass Versicherer A den Versicherungsschutz für den Kunden XY komplett ablehnt, während Versicherer B nur einen Risikozuschlag verlangt und Versicherer C den Kunden sogar zu normalen Bedingungen versichert.

Um für unsere Kunden Versicherer C und somit den bestmöglichen Versicherungsschutz zu finden, haben wir als Makler ein besonderes As im Ärmel: die Risikovoranfrage! Mithilfe einer Risikovoranfrage können wir vorab mit einem Versicherer klären, zu welchen Bedingungen er für unseren Kunden Versicherungsschutz bietet.

Hat ein Kunde Vorerkrankungen und wir sind uns nicht sicher, wie die Versicherer diese Vorerkrankungen beurteilen, reichen wir alle erforderlichen Unterlagen zur Beurteilung ein und warten auf das Votum.

Bei einfachen Fällen kann es sein, dass eine Voranfrage beim Wunschversicherer reicht, um die gewünschte "Normalannahme" zu bekommen. Bei härteren Fällen fragen wir natürlich auch bei einer Vielzahl von Versicherern an, um am Ende mit dem Kunden zu besprechen, welches Angebot nun das beste für ihn ist.

Erst kürzlich hatten wir eine Voranfrage, die belegt, zu welch tollem Ergebnis man damit kommen kann (s. Bild oben): Von 15 angefragten Versicherern bekamen wir bedauerlicherweise 11 Ablehnungen und 3 Angebote mit sehr hohen Risikozuschlägen. In der Fünfzehnten und letzten noch ausstehenden Antwort bekamen wir dann aber noch die Normalannahme!

Die Freude bei uns und bei der Kundin war in dem Fall natürlich groß. Und für uns war es eine erneute Bestätigung dafür, dass wir mit den Risikovoranfragen eine tolle Möglichkeit haben, den bestmöglichen Schutz für unsere Kunden zu finden.

Deshalb können wir euch nur empfehlen, auch diese Möglichkeit zu nutzen, damit auch ihr den besten Schutz vor diesem elementaren Risiko bekommt.

#Risikovoranfrage #Berufsunfähigkeit #Berufsunfähigkeitsversicherung #Rente #BU #Berufsunfähigkeitsrente #Risikozuschlag #Leistungsausschluss #Vorerkrankung

zurück nach oben
  • Facebook - White Circle

© 2015 Clemens Trenkamp - Versicherungsmakler - Heckenrosenstr. 15 - 49393 Lohne

 

Telefon 04442.921307 | info@ctvl.de